Seminar ‚Stressbewältigung & Burnout-Prävention für Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen‘

Burnout kommt gerade bei Menschen in Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen besonders häufig vor. Oft erleben Mitarbeitende im sozialen Bereich es als Balance-Akt, im Laufe ihres Berufslebens ein gesundes Gleichgewicht zwischen Fürsorge für andere und für sich, zwischen beruflichem Engagement und beruflicher Gelassenheit, zwischen persönlicher und professioneller Nähe und Distanz zu bewahren. Das Seminar ‚Stressbewältigung & Burnout-Prävention für Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen‘ basiert auf dem bewährten, von der Zentralen Prüfstelle Prävention der Krankenkassen zertifizierten Programm für Stressbewältigung & psychologische Gesundheitsförderung ‚Gelassen und sicher im Stress‘, das von Prof. Dr. Gert Kaluza entwickelt wurde. Das Seminar wird auch mit dem Schwerpunkt ‚Work-Life-Balance & Burnout-Prävention für Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen‚ angeboten. Siehe auch die Blogreihe zum Thema ‚Burnout in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen‘

Aktive Stressbewältigung fängt damit an, dem eigenen Stress in die Augen zu schauen (Bild: Wikimedia Commons, Author: A. Kok)

Aktive Stressbewältigung fängt damit an, dem eigenen Stress in die Augen zu schauen (Bild: Wikimedia Commons, A. Kok)

Seminarprogramm:

Das Programm besteht – neben einer einführenden Auseinandersetzung mit den Themen Stressbewältigung und psychologische Gesundheitsförderung – aus 4 Basismodulen:

  • Entspannungstraining; Entwickeln der Fähigkeit, sich körperlich zu entspannen und gedanklich loszulassen
  • Mentaltraining; Entwickeln förderlicher Denkweisen und Einstellungen
  • Problemlösetraining; Stresssituationen wahrnehmen, annehmen und verändern
  • Regenerationstraining; Reflexion und praktische Anwendung persönlicher Erholungsstrategien
Modell der individuellen Stresskompetenz nach Kaluza in: G. Kaluza, Stressbewältigung, 2011 (Bearbeitung)

Modell der individuellen Stresskompetenz nach Kaluza in: G. Kaluza, Stressbewältigung, 2011 (Bearbeitung)

Optionale Module zum Thema Soziale Unterstützung, Persönliche Ziel- und Wertevorstellungen sowie Bewältigung akuter Belastungssituationen ergänzen das Programm. In einem Abschlussmodul entwickeln die Teilnehmer ein ‚persönliches Gesundheitsprojekt‘ zum konkreten Umgang mit Belastungen in Beruf und Alltag. Das Seminar ist eine Investition in die Gesundheit von Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen und für Teams auch ein wertvoller Impuls für die gemeinsame Entwicklung einer gesunden Arbeitskultur. Für Organisationen im sozialen Bereich ist das Seminar eine sinnvolle Maßnahme der Burnout-Prävention und betrieblichen Gesundheitsförderung.

  • Zielgruppe: Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen, individualisierte Seminarinhalte
  • Ziele: – Entwickeln von Kompetenzen im Bereich Stressbewältigung, psychologische Gesundheitsförderung und Burnout-Prävention – Fördern einer gesunden Arbeitskultur auf persönlicher und organisatorischer Ebene – Sich dabei entspannen in einem erholsamen, natürlichen Ambiente
  • Zeit und Ort: Nach Absprache
  • Methoden: Dialogorientierte Wissensvermittlung, moderierter Erfahrungsaustausch, kreative Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit
  • Kosten: Auf Anfrage

Unsere Seminare, Workshops und Vorträge zu Themen wie Work-Life-Balance, Burnout-Prävention, Stressbewältigung, Resilienz und Sinnorientierung finden in Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen sowie ganz Deutschland statt und sind wirksame Maßnahmen zur persönlichen und betrieblichen Gesundheitsförderung.

Seminar ‚Work-Life-Balance & Burnout-Prävention für Menschen in Gesundheitsberufen, beratenden & sozialen Berufen‘

Burnout in sozialen Berufen – Blogreihe (1) – Einführung

Persönliches Stressmanagement – Stress effektiv bewältigen mit individueller Stresskompetenz